Weiß & MozerTrauerfallErbe und NachlassVerheiratet mit Kindern
Suche Kontakt Gedenk-Portal Formalitäten-Portal

Verheiratet mit Kindern

Ohne Testament erben der Ehepartner und die Kinder. Sie bilden eine Erbengemeinschaft. In dieser können sie nur gemeinsam über den Nachlass verfügen. Eine Situation, die zu unerfreulichen Konflikten innerhalb der Familie führen kann.

Streit um die Finanzen
Die Kinder fordern vom Ehegatten die sofortige Auszahlung des Erbteils. Der Ehegatte hat dafür nur drei Monate Zeit. Streit gibt es dann um die Bemessung des Verkehrswertes des Hauses/der Wohnung.

Lösung: Ein Makler kann den Wert bestimmen. Hat der Ehegatte nicht genügend Bargeld, wird die Immobilie versteigert.

Zwang zur Einigkeit
Auch wenn die Kinder keinen Anteil einfordern, gibt es oft Probleme. Für alle Veränderungen, die der Ehegatte an der Immobilie vornehmen will, (Vermietung, Renovierung etc.) muss er das Einverständnis der Kinder einholen. - Folge: langwierige Verhandlungen darüber, wer was bezahlt.

Konfliktfall Unternehms-Erben
Fordert eines der Kinder sein Erbteil am Unternehmen, so kann die Existenz desselben gefährdet sein. Andersherum könnten die Kinder bei allen wichtigen Entscheidungen mitsprechen wollen.

(Quelle: Erbschaftsblock, Bundesverband der deutschen Raiffeisen- und Volksbanken, R+V Versicherungen)

Diese Website verwendet Cookies, damit wir die Benutzerfreundlichkeit für Sie verbessern können. Durch das Surfen auf unserer Website stimmen Sie dem zu. Weitere Infos und wie sie Cookies abschalten können, lesen Sie bitte in unserer Datenschutzerklärung.