Weiß & MozerFriedhöfeFriedhöfe in Wildberg
Suche Kontakt Gedenk-Portal Formalitäten-Portal

Friedhof Wildberg

Der Friedhof Wildberg befindet sich bereits außerhalb des Ortsschildes. Wenn man meint, Wildberg Richtung Ortsteil Effringen bereits hinter sich gelassen zu haben, erscheint links die Abzweigung zum Friedhof.

 

Der Wildberger Friedhof ist mit einer großzügigen Halle ausgestattet. Aufbahrungsräume mit Kühlung sind vorhanden, ebenso ein Raum für muslimische Waschungen.

 

Für die musikalische Gestaltung steht eine Orgel zur Verfügung.

 

Der Bestattungsdienst Weiß & Mozer führt auf den Wildberger Friedhöfen als offizieller Bestatter im kommunalen Auftrag die Grabarbeiten und betreut die Trauerfeiern und Beerdigungen auf den Friedhöfen.

Friedhof Effringen

Der Friedhof in Effringen befindet sich direkt am alten Kirchhof des Dorfes mit einem wunderschönen Baumbestand. 

 

Das Dorf Effringen feierte im Jahr 2005 sein 1000-jähriges Bestehen und ist bekannt für eine der schönsten Dorfkirchen Württembergs. Die über 500 Jahre alte Marienkirche mit ihrer ausdrucksstarker Deckenverzierungen ist ein besonderer Anziehungspunkt. 

 

Der Bestattungsdienst Weiß & Mozer führt auf dem Friedhof Wildberg-Effringen als offizieller Bestatter im kommunalen Auftrag die Grabarbeiten durch.

 

Für alle weiteren Dienstleistungen im Trauerfall steht der Bestattungsdienst Weiß & Mozer mit geschultem Personal zur Verfügung.

Friedhof Gültlingen

Gültlingen wurde um 1100 als Gildelingen erstmals urkundlich genannt. Ursprünglich gehörte der Ort zum hohenbergischen Amt Wildberg, das 1363/77 an die Kurpfalz kam. Die Herrschaftsrechte waren ab 1419 geteilt zwischen dem Ortsadel (von Gültlingen), der Kurpfalz und Württemberg. Letzteres erwarb die pfälzischen und die Adelsrechte 1440/45. Gültlingen gehörte dann bis 1807 zum Amt/Oberamt Wildberg und danach zum Oberamt Nagold.

Friedhof Schönbronn

Schönbronn wurde 1277 als Schonenbrunne erstmals urkundlich genannt. Der Ort gehörte zur Grafschaft Hohenberg, wurde aber 1364 an die Kurpfalz verkauft. 1440 erwarb Württemberg das Dorf und ordnete es dem Amt, später Oberamt Wildberg zu. 1807 wurde Schönbronn dem Oberamt Nagold unterstellt.

Friedhof Sulz am Eck

Sulz wurde 1311 erstmals urkundlich genannt. 1364 wurde zwischen Unter- und Obersulz unterschieden. Der Ort gehörte zur Grafschaft Hohenberg und kam 1364 an die Kurpfalz und 1440 an Württemberg. Er gehörte bis 1807 zum Amt/Oberamt Wildberg und danach zum Oberamt Nagold.

Diese Website verwendet Cookies, damit wir die Benutzerfreundlichkeit für Sie verbessern können. Durch das Surfen auf unserer Website stimmen Sie dem zu. Weitere Infos und wie sie Cookies abschalten können, lesen Sie bitte in unserer Datenschutzerklärung.