Weiß & MozerBestattung
Suche Kontakt Gedenk-Portal Formalitäten-Portal

Bestattungsarten

Erd- oder Feuerbestattung?

Den Wünschen des oder der Verstorbenen entsprechend können Sie sich für eine Erdbestattung oder Feuerbestattung entscheiden. Die traditionelle Form der Bestattung ist die Erdbestattung - sie liegt im Bundesdurchschnitt bei 30 Prozent. Der Verstorbene wird in einem Sarg in einer Wahl- oder Reihengrabstelle der Erde übergeben. In manchen Orten gibt es auch Gemeinschaftsgrabfelder für Erdbestattungen. Die Ruhefrist wird von den Kommunen festgelegt und beträgt 20 bis 30 Jahre.

Bei der Feuerbestattung wird der Verstorbene im Sarg eingeäschert. Einäscherungen lassen wir im Krema Bonholz, Rutesheim durchführen. Die Asche wird in eine biologisch abbaubare Kapsel gefüllt. Diese kann dann in einer Urne in einer Urnengrabstätte beigesetzt werden. Auch für Urnen besteht in Deutschland die Bestattungspflicht. Urnen können auf dem Friedhof, im Friedwald oder ähnlichen staatlich zugelassenen Einrichtungen beigesetzt werden. 

Auch die Seebestattung ist eine Form der Feuerbestattung. Die Asche des Verstorbenen wird in einer Urne auf See bestattet. In der Regel finden Seebestattungen in der Nord- oder Ostsee statt.

 

Alternative Bestattungsarten

Die Baumbestattung im Friedwald bietet eine Alternative zur konventionellen Grabstätte. Weitere Möglichkeiten zur Bestattung von Urnen sind Naturbestattungen in der Schweiz, die Luftbestattung ab Rastatt über den Vogesen, die Weltraumbestattung oder die Transformierung eines Teiles der Asche in einen Diamanten.

Wir beraten Sie gerne in allen Fragen zur Bestattung.

Diese Website verwendet Cookies, damit wir die Benutzerfreundlichkeit für Sie verbessern können. Durch das Surfen auf unserer Website stimmen Sie dem zu. Weitere Infos und wie sie Cookies abschalten können, lesen Sie bitte in unserer Datenschutzerklärung.